Das Tabuthema Suizid

desperate-2293377 1280

Das Tabuthema Suizid‼
Fast jede Woche nimmt sich in Südtirol ein Mensch das Leben, jeden Tag versuchen es ein bis drei Personen. Wir kennen die Todesanzeigen, in denen vom „plötzlichen“ Abschied die Rede ist. In vielen Fällen schalten die Angehörigen von Suizid-Opfern gar keine Todesanzeigen. Sei es aus Überforderung mit der Situation, sei es aus Scham. 

 

 Über das Tabuthema Suizid informieren Radio Holiday, die Präsidentin des Rates der Psychologenkammer Südtirols Sabine Cagol und der Leiter der Beratungsstelle Young & Direct Michael Reiner.

  Dr. Sabine Cagol Präsidentin im Rat der Psychologenkammer Südtirols, Psychologin und Systemische Psychotherapeutin

cagol 

 

Michael Reiner Psychologe und Leiter der Jugendberatungsstelle Young+Direct

  reiner

 
 

Hilfe in Notsituationen gibt es bei den Psychiatrischen Diensten. An den Krankenhäusern von Bozen, Meran, Brixen und Bruneck stehen Psychiater, also Fachärzte für Seelenheilkunde, in Rufbereitschaft. Innerhalb von 20 Minuten können sie an Ort und Stelle sein.

Hier die wichtigsten Notrufnummern:

Bei schweren Krisen: Notfallpsychologie 24h +39 366 620 94 03

Caritas Telefonseelsorge: 0471 052 052

Young and direct: 0471 155 155 1

Notruf 112


Zusätzliche Informationen