HCP Cross-Check

Ticketing-Campaign-2023-1x1-2


Der HCP Cross-Check

Die Puschtra Wölfe abseits vom Eis  

 

 

 

Der HCP Cross-Check mit Lisa Pipperger

 

 

Dante Hannoun - 19 - Stürmer

PH-HCPUSTERTAL-Dante-Hannoun.png

Nach dem Sieg des letzen Spiels in der regulären Spielzeit der Ice Hockey League Saison 2023/24 in der Intercable Arena in Bruneck gegen den EC Red Bull Salzburg mit 3:2 ging es am gestrigen Sonntag in die Pre-Playoffs-Phase – der Gegener: HK Olimpija, Laibach. Mit einem 3:0 Sieg, gab es nicht nur den ersten wichtigen Sieg in dieser heiklen Phase in Richtung fixer Playoffs-Teilnahme dieser Saison, es war auch der erste Sieg des HC Pustertals überhaupt in Playoff-Spielen seit Liga-Beitritt. Somit gibt es heute den ersten HCP Cross-Check auf Radio Holiday inmitten der Pre-Playoff-Spiele. Dazu begrüßen dürfen wir einen Stürmer, welcher seit Beitritts der Puschtra Wölfe in der ICE-Hockey-League mit dabei ist.

 

 

Wyatt Ege - 77 - Verteidiger

PH-HCPUSTERTAL-Wyatt-Ege.png

Ein nervenaufreibendes Südtirol-Derby gegen den HC Bozen, bei welchem 1 Punkt nach der Verlängerung zuhause behalten werden konnte – und ein am Ende klarer Sieg über die Graz99ers liegt hinter den Schwarzgelben. Der HC Pustertal ist also noch immer im Rennen um den direkten Einzug in die Playoffs, aber wie es bereits Stürmer Matthias Mantinger gestern nach dem Spiel auf den Punkt brachte, es liegt nicht mehr nur in den Händen der Jungs aus dem Pustertal – die Ergebnisse der anderen Mannschaften sind entscheidend! Nichtsdestotrotz, müssen auch in den noch bevorstehenden letzen beiden Spiele in der regulären Spielzeit Siege eingeholt werden. Zum heutigen, letzten HCP Cross-Check in der regulären Spielzeit darf ich einen Wolf begrüßen, welcher gestern den Assist für das 1:0 lieferte. 

 

 

Joel Messner - 5 - Verteidiger

PH-HCPUSTERTAL-Joel-Messner.png

Nach der Nationalmannschaftspause geht es für die Puschtra Wölfe wieder zurück aufs Eis am Dienstag (13.02.24) zum Derby gegen den HC Bozen. Nur mehr 4 Spiele hält die reguläre Spielzeit in der ICEHockeyLeague für die Schwarz-Gelben bereit, bevor die (Per-)Playoffs anstehen - ob es den direkten Einzug in die Playoffs gibt steht noch offen und wird sich innerhalb der nächsten zwei Wochen zeigen. Der Platz in den Pre-Playoffs ist den Jungs auf alle Fälle gesichert. 

 

 

 Jason Akeson - 81 - Stürmer

PH-HCPUSTERTAL-Jason-Akeson.png

Nick Petersen, Jan Mursak, Johannes Bischofberger, Paul Postma, Matt Fraser, Thomas Hundertpfund, Manuel Ganahl, Lukas Haudum – all diese Spieler können derzeit beim KAC eine Punkteausbeute von 30 oder mehr aufweisen (zum Vergleich: dies ist beim HCP bisher nur Jason Akeson und David Morley gelungen). Und gegen den Tabellen-Ersten und bereits fixen Playoffs-Teilnehmer hatten die Jungs vom HC Pustertal am Freitagabend auch keine Chance. Es hagelte eine deftige Niederlage, welche am gestrigen Sonntag wieder wettgemacht werden sollte. Er kann also ein Punkteausbeute von über 30 aufweisen, gemeinsam mit David Morley, und gestern ist ihm dann der Treffer zum 2:0 Vorsprung der Puschtra Wölfe gegen den HC Innsbruck beim Auswärtsspiel gelungen. Das Spiel endete mit 4:1 für die Schwarzgelben und 3 Punkte wurden mit nach Hause ins Pustertal genommen – drei wichtige Punkte mit Blick auf die Playoffs.

 


Daniel Catenacci - 71 - Stürmer

PH-HCPUSTERTAL-Dan-Catenacci.png

Gleich drei Spiele hat der HC Pustertal in der letzen Woche bestritten. Los ging es am Dienstag in Laibach, hier nahmen die Wölfe einen Punkt nach der Verlängerung mit nach Hause. Das Heimspiel am Freitag gegen Linz konnte nach dem Shoot-Out für sich entschieden werden und dann gestern in Asiago, sollte es einfach nicht sein und es gab auch keine Punkte.

Auf einen Stürmer musste Head Coach Kasper Vuorinen in den letzten Spielen wieder verzichten, nachdem dieser bereits verletzungsbedingt November und Dezember ausfiel – heute ist er hier im Studio zum HCP Cross-Check mit Lisa Pipperger am Montagnachmittag!

 

 

David Morley - 93 - rechter Flügel

PH-HCPUSTERTAL-David-Morley.png

  Zwei Spiele hat der HC Pustertal seit vergangener Woche bestritten und das sehr erfolgreich. Das Heimspiel in Bruneck gegen die Spusus Vienna Capitals konnten die Wölfe am Samstag mit einem 2:1 für sich entscheiden. Am Tag vorher am Freitag konnten die Puschtra 2 Punkte aus Villach mitbringen. Hier wurde zwar zuerst Kapitän Andergassen das 1:0 aberkannt, wieder zurück im Kader nach einer verletzungsbedingten Pause ist aber Rich Scofield und er fixierte den Vorsprung dann. Nachdem im Schlussdrittel der Gastgeber VSV mit 2:1 führte, schaffte es mein heutiger Gast zum 2:2 auszugleichen und das Spiel geht in die Verlängerung und ins Penalty-Schiesen. Auch hier ist er, David Morley, dann wieder am Start – Nachdem die ersten vier Schüsse vergeben werden, trifft Morley den Kasten als einziger im Penalty-Schießen, denn auch den letzten  Schuss von Villach hält Torwart Bernard. Zwei spannende Spiele also an zwei aufeinanderfolgenden Tagen und 5 Punkte gehen auf das Konto der Wölfe! 

 

 

Christian Kasastul - 49 - Verteidiger

PH-HCPUSTERTAL-Christian-Kasastul.png

Im Spiel gegen Ljubljana am vergangenen Dienstag konnte er seinen ersten Saisontreffer erzielen – daraus resultierte ein 6:3-Sieg, am Samstag dann in Wien hat er mit einem satten Schuss unter die Latte zum 1:0-Führungstreffer gleich nachgelegt – es folgte der Sieg nach Penalty-Schiesen, und heute ist er zu Gast beim Cross-Check im Holiday-Studio!

 

 

Leonhard Hasler - 29 - Stürmer

PH-HCPUSTERTAL-Leonhard-Hasler.png

Der Heim-Fluch des HC Pustertals ist gebrochen. Nach einer gefühlen Ewigkeit ohne Heimsieg konnten sich die Wölfe am Mittwoch gegen Assiago in der Verlängerung durchsetzen und am Samstag dann der Oberknaller – Derby-Sieg in Bozen gegen den HCB! Mit 4:1 wurden die Füchse in die Schranken gewiesen und der HC Pustertal sicherte sich in 2 Spielen 5 Punkte. Beste Bedingungen also, um nach 2 Wochen Pause wieder mit unserem HCP Cross-Check durchzustarten!

 

 

Lukas De Lorenzo Meo - 47 - rechter Flügel

PH-HCPUSTERTAL-Lukas-De-Lorenzo-Meo.png

Der letzte Cross-Check im Jahr 2023 mit Lisa Pipperger. Heute zu Gast ein leider langzeitverletzter Spieler des HC Pustertals. Aber nichts desto trotz bei jedem Spiel anwesend um seinen Team-Kameraden den Rücken zu stärken und kräftig anzufeuern.

 

 

Zach Sill - 24 - Stürmer

 24

Neue Woche, neuer Cross-Check! Und besser könnte der Titel heute nicht gewählt sein – der heutige Gast im Holiday-Studio musste gestern Nachmittag beim Spiel des HC Pustertals gegen Fehervar nämlich genau wegen diesem Faul, einem Cross Check, auf die Strafbank! Am Freitag erzielten die Puschtra Wölfe einen Sieg in Graz gegen die 99ers mit einem 2:1 und einer dieser Treffer kam von Zach Sill. Sonntagnachmittag dann Family Day in der Intercable Arena gegen den Tabellenersten Fehervar, und es sah lange Zeit gut aus – in den letzten Spielminuten fiel dann ein Tor, welches das 1:1 Untentschieden zum Nachteil des HCP in ein 1:2 änderte – dann gleich der Empty Net Treffer der Gegener – 3:1 für Féhervár, doch ganz geschlagen wollten sich die Wölfe nicht geben - 3:2 war dann der finale Spielstand. 3 Punkte in 2 Spielen am vergangenen Wochenende also und jetzt erst einmal Spielpause bis zum 20. Dezember, dann werden die Innsbrucker Haie in der Intercable Arena zu Gast sein.

 

 

Ryan Stanton - 18 - Verteidiger 

PH-HCPUSTERTAL-Ryan-Stanton.png

Ganze drei Spiele liegen hinter dem HC Pustertal, inklusive Derby – gereicht hat es aber leider nur für einen Sieg gegen die Pioneers Vorarlberg am vergangenen Dienstag im Auswertsspiel. Bei den beiden Heimspiele am Freitag gegen Bozen in der Overtime und am Samstag gegen die Black Wings Linz mussten sich die Jungs unter Trainer Tomek Valtonen allerdings geschlagen geben. Insgesamt somit 4 Punkte in drei Spielen und gestern Abend dann ein Sieg des HC Bozen gegen Graz und die Puschtra Wölfe wurden aus den Top 6 verdrängt – zwar punktegleich mit dem Team der Südtiroler Hauptstadt, doch es scheitert an der Tordifferenz. Bei den nächsten Spielen am Freitag in Graz gegen die Graz99ers und am Sonntag beim Heimspiel gegen Fehervar will man wieder alles rausholen und sich den Platz in den Top 6 zurückerobern. Jetzt kommen wir aber zu den poritiven Seiten der vergangen Woche. Den wichtigen 1:1-Ausgleichstreffer gegen Vorarlberg, welcher letztlich auch zum 2:1 Sieg führte, ist dem 34-jährigschen kanadischen Verteidiger mit der Nummer 18 zu verdanken, es war sein erstes Tor in der diesjährigen Saison in der ICE Hockey League und ihn darf ich heute im Studio zum HCP Cross Check – Die Puschtra Wölfe abseits vom Eis begrüßen: Ryan Stanton

 

 

Ivan Althuber - 7 - Verteidiger

PH-HCPUSTERTAL-Ivan-Althuber.png

Der HC Pustertal war am Freitag zu Gast beim EC KAC Kärnten. Die Klagenfurter sind das Team der Stunde und mittlerweile auf den vierten Tabellenplatz vorgerückt, die Wölfe wollten ihrerseits den Platz in den Top6 festigen, was ihnen mit dem 2:1 Sieg und der Unterstützung des anwesenden HCP Vorstands samt Partner:innen beim Auswärtsmatch in der Heidi Horten Arena auch gelang. Nicht zu unterschätzen sind allerdings die Füchse des HC Bozen, welche nur mehr einen Punkt hinter dem HC Pustertal liegen, gleichzeitig aber auch ein Spiel weniger bestritten haben. Das war ein kurzer Rückblick auf das vergangene Wochenende und bevor es in dieser Woche mit gleich 3 Spielen für die Puschtra Wölfe weitergeht, wird der Verteidiger mit der Nummer 7, Ivan Althuber, mal genau unter die Lupe genommen.

 

 

Arvin Atwal - 20 - Verteidiger

PH-HCPUSTERTAL-Arvin-Atwal.png

 Arvin Atwal is back! Nach einer Verletzungspause stand am gestrigen Sonntag auch endlich wieder Arwin Atwal auf dem Eis, mit der Nummer 20 verteidigt er den Kasten der Wölfe, konnte in dieser Saison aber auch bereits punkten. Ihn begrüßen wir heute zum HCP Cross-Check im Holiday-Studio!

 

 

Daniel Glira - 59 - Verteidiger

PH-HCPUSTERTAL-Daniel-Glira.png

Der HC Pustertal ging nach dem Auswertsspiel am Sonntag, 05. November gegen HK SZ OLIMPIJA aus Ljubljana in die Nationalmannschaftspause. 12 Tage, in denen es gilt die Batterien aufzuladen und die Verletzten wieder heranzuführen. Für 5 unserer Puschtra Wölfe gab es allerdings keine Pause. Sie reisten als Teil des Nationalmannschaftskader nach Budapest um am Tamás Sárközy Memorial Tournament teilzunehmen. Matthias Mantinger, Andy Bernard, Alex Petan, Ivan Deluca und Daniel Glira spielten in der Auswahl von Nationalmannschaftstrainer Mike Keenan. Und sie alle waren bereits Gast beim HCP-Cross-Check hier aus Radio Holiday mit mir, Lisa Pipperger. Alle, bis auf einen: Der Verteidiger aus Toblach mit der Rückennummer 59, er ist heute dran. Bei mir begrüßen darf ich Daniel Glira.

  

 

Simon Berger - 21 - Stürmer

PH-HCPUSTERTAL-Simon-Berger.png

Der HC Pustertal trat am Allerheiligentag auswärts in Graz gegen die 99ers an. Die Wölfe waren bereits am Dienstag in die steirische Landeshauptstadt gereist, allerdings ohne die vier verletzten Lukas De Lorenzo, Simon Berger, Rick Schofield und Arvin Atwal, zu ihnen gesellte sich nach einer Knieverletzung im Spiel gegen Fehérvár auch Dan Catenacci. Dafür kehrte Zach Sill nach seiner Verletzungspause in den Kader zurück, zudem ergänzt Lenny Hasler vom Farmteam Sterzing die Reihen der Wölfe. Mit einem 2:2 ging es in die Overtime und somit war bereits ein Punkt für die Puschtra gesichert, bei welchem es an diesem Abend auch bleiben sollte. In der 3-vs-3-Overtime sicherten sich die Graz99ers mit dem 3:2 den Zusatzpunkt. Am Freitag dann Heimspiel in Bruneck - Die Innsbrucker Haie lagen in der Tabelle einen Platz hinter den Wölfen auf Rang 7 und waren damit voll im Rennen um die direkte Playoff-Qualifikation. Die Wölfe ihrerseits wollten nach vier Niederlagen in Folge wieder auf die Siegerstraße zurückkehren und sich ebenfalls in den Playoff-Rängen festsetzen. Weiterhin musste auf die 5 Verletzten verzichtet werden und dann wird es Mitte des zweiten Drittels kurz still in der Intercable Arena, als Alex Petan nach einem regelwidrigen Check minutenlang liegen bleibt und schließlich humpelnd das Spielfeld verlassen muss. Großer Jubel allerdings, nachdem er noch im selben Drittel wieder auf dem Eis erscheint – glücklicherweise nur mit einigen blauen Flecken. Am Ende steht es 2:0 für den HC Pustertal und der Sieg hat gut getan. Zwei Tage nach dem Heimsieg gegen Innsbruck reisten die Wölfe zum letzten Spiel vor der Nationalteampause nach Slowenien. 6:3 war der Endstand gestern Abend für Ljubljana. Das Resumee also: vier Punkte in drei Spielen. Nun folgen 12 Tage Pause, in denen es gilt, die Batterien aufzuladen und die Verletzten wieder heranzuführen. Besonders an Stürmern hat es dem HC Pustertal in letzer Zeit gemangelt – So ist etwa mit Simon Berger, einem der Langzeitverletzten, am 17. November beim Auswärtsspiel gegen die Blackwings Linz, einem weiteren direkten Tabellennachbar, wieder zu rechnen. Und der Stürmer mit der Nummer 21 ist heute zu Gast bei uns im Holiday-Cross-Check!

 

 

Manuel Öhler - 17 - linker Flügel

PH-HCPUSTERTAL-Manuel-Ohler.png

Eine schwere Woche liegt hinter dem HC Pustertal. Am Mittwoch ging es gegen den EC Red Bull Salzburg in der heimischen Intercable Arena aufs Eis, wobei Trainer Tomek Valtonen auf eine komplette Sturmlinie verzichten musste: Zach Sill, Rock Schofield und David Morley fallen weiterhin aus. Das erste Drittel wird direkt von den österreichischen Gästen dominiert. Im zweiten Spielabschnitt präsentieren sich die Wölfe wesentlich wacher und aufmerksamer als noch im ersten Drittel. Und in der 32. Spielminute dürfen die 2.500 Zuschauer in der Intercable Arena endlich jubeln: Manuel Öhler umkurvt allein die halbe RBS-Hintermannschaft und trifft mit einem Wristshot zum 1:3-Anschlusstreffer, es ist dies sein erstes Tor im Dress der Wölfe und einziges Tor des Abends für den HC Pustertal. Das Spiele endet mit einer 1:4 Niederlage. Den jungen Rittner mit der Rückennummer 17 dürfen wir heute im Studio zum HCP Cross Check begrüßen.

  

 

Andy Bernard - 25 - Torwart

2

Gerade einmal acht Tage nach dem Auswärtssieg gegen die Vienna Capitals treffen die Wölfe in der heimischen Intercable Arena zum zweiten Mal auf den Hauptstadtclub. Die Wiener durchleben auch aufgrund zahlreicher Verletzungen eine schwierige Phase und befinden sich nach 7 Niederlagen in Folge in ungewohnt niedrigen Tabellenregionen, während der HCP beim ersten Heimspiel nach drei Wochen den Heimfluch gegen die Capitals endlich brechen und die Position in der Spitzengruppe festigen wollte. Die Wölfe gingen mit einem 5:0 ins Schlussdrittel und da ist das Spiel längst entschieden. Im Tor stand Andreas Bernard, welcher keinen gegnerischen Puk durch ließ. In der 50. Minute entschärfte Bernard einen gefährlichen Schuss von Brunner im Nachfassen. In der 53. Minute vermasseln die Wiener Andy Bernard doch noch das Shutout und es gibt das erste und einizge Tor der Gäste. In den Schlusssekunden schrauben die Puschtra das Ergebnis noch auf 6:1. Damit geht der Hockeyabend in der Intercable Arena zu Ende und der HC Pustertal kann sich ganz auf das nächste Heimspiel in der Intercable Arena gegen den EC Red Bull Salzburg am Mittwoch um 19:45 Uhr konzentrieren. Die Wölfe werden alles daran setzen, um mit dem eigenen Publikum im Rücken auch dem großen Meisterschaftsfavoriten ein Bein zu stellen und sich für die last minute Niederlage beim letzten Aufeinandertreffen in Salzburg zu revanchieren!

Der Tormann des HC Pustertal, Andy Bernard, ist heute zu Gast beim HCP - Cross-Check:

 

  

 

Matthias Mantinger - 22 - linker Flügel

PH-HCPUSTERTAL-.png

Am letzten Wochenende waren die Wölfe auf einem Roadtrip. Erste Etappe war Wien am Freitag: Die Wölfe konnten mit einem 3:1 Sieg in der Erste Bank Arena in Wien überzeugen. Somit holt sich der HCP auf dem schwierigen Wiener Eis die volle Punkteausbeute und bleibt Tabellenführer der ICE Hockey League. Zweiter Stopp am Plan der Wölfe war dann am Samstag Fehervar. Keine 24h nach dem Sieg in Wien ging es gegen das ungarische Team aufs Eis, welches sehr gut in die noch junge ICEHL-Saison gestartet und rangiert derzeit auf dem vierten Tabellenplatz. Hier mussten sich die Jungs des HC Pustertals mit einem 3:5 geschlagen geben. Nachdem zudem der EC Red Bull Salzburg in Bozen gegen den HCB Südtirol Alperia einen 6:3 Sieg davontrug, überholen die Bullen den HC Pustertal nun in der Tabelle und verdrängen die Puschtra Wölfe auf Platz zwei.

Alex Petan, Jason Akeson, David Morley, Zach Sill – das sind die großen Namen, die beim HC Pustertal von sich reden machen. Diese Star-Neuzugänge haben eingeschlagen wie eine Bombe und verzücken die Fans der Wölfe Spiel um Spiel. Den Erfolg aber nur auf sie abzuwälzen, wäre vermessen. Denn auch einige Cracks aus der zweiten Reihe – die in den Punktelisten vielleicht nicht ganz oben aufscheinen – spielen zurzeit groß auf. Einer davon ist Matthias Mantinger.

  

 

Jacob Smith - 1 - Torwart

PH-HCPUSTERTAL-Jake-Smith.png 

Bei unserem HCP-Cross Check werfen wir heute vorab wie immer einen Blick zurück auf die vergangenen Spiele. Das Spitzenspiel der Runde stieg am Dienstag, 03.10.23 in Salzburg, wo die Wölfe als Tabellenführer beim amtierenden Meister Red Bull Salzburg antraten. Im Tor stand Smith. Jacob Wesley „Jake“ Smith muss bereits zu Beginn des Spiels in einer Schrecksekunde zur Stelle sein, auch danach decken ihn die „Bullen“ mit Schüssen ein, doch erfolglos. Ins zweite Drittel startete der HC Pustertal mit einem 1:0 Vorsprung. Um dann das 1:1 nach dem zweiten Drittel zu halten, bedarf es dann erneut eines unglaublichen Jacob Smith, der mit zwei Big Saves brilliert. Trotz der herausragenden Leistung muss der Tabellenerste den Platz ganz vorne für den EC Red Bull Salzburg nach einer 1:2 Niederlage räumen. Das geplante Spiel am Freitag in der Intercable Arena in Bruneck gegen die Graz99ers wurde abgesagt, da ein Großteil der Grazer Spieler krankheitsbedingt ausfallen musste. Weiter ging es am Sonntag in Villach gegen den EC VSV. Gegen die Draustädter galt es den zweiten Tabellenrang hinter Spitzenreiter Salzburg zu verteidigen. Das Tor hütet erneut der italo-kanadische Eishockeywart Jacob Smith. Er steht seit Mai 2022 beim HC Pustertal on der ICE Hockey League unter Vertrag und kann sich gestern gegen Villach bei einem Abschluss aus kürzester Distanz mit einem grandiosen Fanghandsave auszeichnen. Nach einem 4:4 und Verlängerung zog sich das Spiel bis zum Penaltyschießen, hier musste sich der HCP geschlagen geben. Trotz der Niederlage konnte der HCP erhobenen Hauptes und mit einem wertvollen Punkt in der Tasche die Heimreise antreten, musste in der Tabelle jedoch Fehervar vorbeiziehen lassen. Der absoluter Top-Performer mit der Trickotnummer #1, Jacob Smith, ist heute bei uns zu Gast im HCP-Cross Check. Hier nehmen wir den Torwart der Puschtra Wölfe genau unter die Lupe.

 

Eine Sonderausgabe mit Jake Smith, dem Wolf des HC Pustertals, der sich ausschließlich pflanzlich ernährt zum Thema "Veganismus und Sport":

 

 

Ivan Deluca - 46 - linker Flügel

PH-HCPUSTERTAL-Ivan-Deluca.png

Der HC Pustertal setzte am Dienstag-Abend in der ICE Hockey League seinen Siegeszug beim 5:3 gegen den Klagenfurter AC fort. Weil Salzburg gleichzeitig in Innsbruck Federn ließ, sind die „Wölfe“ jetzt die alleinige Nr. 1. an der Tabellenspitze und das zum ersten Mal in der Liga-Geschichte. Weiter gings in der Sparkassen-Arena in Bozen am Freitag und wir erinnern uns: Es ist nur wenige Monate her, da war der HC Bozen die unangefochtene Nummer 1 in Südtirol, doch das ist Schnee von gestern: Der HC Pustertal stürtzt den großen HCB vom Thron! Die Brunecker fuhren in der Landeshauptstadt einen völlig verrückten 2:0 Derby-Sieg ein und waren somit nach 6 Spielen als einzige Mannschaft der Liga ungeschlagen. Das änderte sich dann aber am gestrigen Abend. Auf den Tag genau zwei Jahre war es her, dass der HCP sein erstes ICE Hockey League Heimspiel in der brandneuen Intercable Arena bestritten hat. Damals setzte es eine hauchdünne 3:4-Niederlage nach Verlängerung gegen den großen EC Red Bull Salzburg. Gestern, 730 Tage später, steht der HC Pustertal an der Tabellenspitze und bleibt dort auch weiterhin, trotz einer 2:4 Niederlage gegen Olimpija Ljubljana. Ivan Deluca, die Nummer 46 und linker Flügel-Spieler erzielte in diesem Spiel seinen ersten Saison-Treffer.

 

 

 

Alex Petan - 91 - rechter Flügel

PH-HCPUSTERTAL-Alex-Petan.png

Mit drei Toren punktete am Freitag, 22.09.23 gegen Asiago Alex Petan, als der Performer des Abends. Der gebürtige Kanadier mit ebenfalls italienischer Staatsbürgerschaft erzielte sein drittes, viertes und fünftes Tor dieser Saison d.h. 6 Punkte in 3 Matche! Petan, die Nummer 91, spielte von 2017 bis 2019 beim HC Bozen, anschließend eine Saison in Deutschland bei den Iserlohn Roosters und die letzten drei Jahre bei Fehérvár. Mit den beiden Teams in der ICE Hockey League schaffte er es in allen Saisonen bis in die Playoffs. Auch spielte Petan für die italienische Eishockeynationalmannschaft bei den Weltmeisterschaften 2021 und 2022 in der Top-Division. Zudem vertrat er seine Farben bei der Olympiaqualifikation für die Winterspiele in Peking 2022.

 

  

 

Kapitän Raphael Andergassen - 40 - Stürmer

PH-HCPUSTERTAL-Raphael-Andergassen.png

Der Kalterer feierte im Juni seinen 30. Geburtstag und hat in seiner Profieishockey-Karriere neben dem Nationalmannschaftstrikot nur jenes des HC Pustertal getragen. Andergassen geht in sein 10. Jahr als Wolf und ist längst Führungsspieler und Identifikationsfigur. Nun steht für Verein und Kapitän die 3. Saison in der ICEHL auf dem Programm und alle sind hochgradig motiviert.

  

 

Zusätzliche Informationen